Krankenversicherung

Behandlungskosten

Ob Behandlungskosten zu erstatten sind, richtet sich nach Ihren Versicherungsbedingungen, Ihrem gewählten Tarif und nicht zuletzt nach dem Gesetz.
Nicht alles, was Ihr Arzt für „notwendig“ erachtet, ist es auch für Ihre Krankenversicherung.
Zudem ergeben sich häufig Probleme im Rahmen der Erstattung psychotherapeutischer Behandlungen.
Hierbei bündeln wir unsere Expertise im Bereich des Versicherungs- und Medizinrechts und begleiten Sie kompetent.

Ihre Ansprechpartner
Ursula Mittelmann

Ursula Mittelmann
‭069 97120641

Christel von der Decken

Christel von der Decken
‭069 97120642

Dr. Ole Ziegler

Dr. Ole Ziegler
‭069 97120642

Krankentagegeld

Krankentagegeld wird infolge von Arbeitsunfähigkeit gezahlt. Hierbei stellt sich häufig die Frage, ob Sie „schon“ arbeitsunfähig sind oder aber nicht „schon“ berufsunfähig. Zudem kommt es immer wieder vor, dass Ihnen seitens des Versicherers die Höhe des Krankentagegeldes gekürzt wird. Gerne beraten wir Sie in diesem Zusammenhang und bringen unsere Kompetenzen aus dem Versicherungs- und Medizinrecht mit ein.

Ihre Ansprechpartner
Ursula Mittelmann

Ursula Mittelmann
‭069 97120641

Christel von der Decken

Christel von der Decken
‭069 97120642

Dr. Ole Ziegler

Dr. Ole Ziegler
‭069 97120642

Rücktritt, Kündigung

Vor Abschluss einer Krankenversicherung ist in der Regel der Fragebogen der Versicherung mit „Gesundheitsfragen“ zu beantworten.

Wird hier unvollständig oder falsch geantwortet, kann die Versicherung den Vertrag anpassen (z.B. durch Prämienerhöhung), vom Vertrag zurücktreten, ihn kündigen oder ihn sogar wegen arglistiger Täuschung anfechten.

Dazu kommt es nicht selten, wenn eine Krankenversicherung z.B. im Rahmen entstandener hoher Krankheitskosten prüft, ob eine Krankheit schon früher bestand und trotz Nachfrage verschwiegen wurde.

Hier muss äußerst sorgfältig jeder einzelne Vorwurf einer falschen Angabe geprüft werden. Folgende Fragen stellen sich u.a.:

  • Wurde überhaupt eine objektiv falsche Angabe gemacht? Sind alte Arzt- und Krankenhausberichte korrekt?
  • Fiel die Vorerkrankung in den erfragten Zeitraum?
  • Wie kam es zur falschen Angabe? Vor allem: Liegt Verschulden vor?
  • Hat die Versicherung bei Vertragsabschluss ausreichend über die Folgen falscher Angaben aufgeklärt?
  • Inwieweit hat ein Versicherungsvermittler mitgewirkt?

 

Auch wenn heute Schutz für Krankheit auch in solchen Fällen wenigstens noch durch eine Basisversicherung zu erreichen ist, sollte in der Regel an erster Stelle der Versuch zur Aufrechterhaltung des vollen Versicherungsschutzes stehen. Hierbei unterstützen wir Sie außergerichtlich und nötigenfalls im Prozess.

Ihre Ansprechpartner
Ursula Mittelmann

Ursula Mittelmann
‭069 97120641

Christel von der Decken

Christel von der Decken
‭069 97120642

Dr. Ole Ziegler

Dr. Ole Ziegler
‭069 97120642